Loading...
Wir laden herzlich ein zum zweiten Hamburger start.camp #schh18
am Freitag, dem 21. September 2018
Verpflegung und W-LAN-Zugang sind inklusive.
Was ist ein start.camp?
start.camps sind Netzwerktreffen rund um das Thema digitale Medien im Kultursektor. Hier wird über Tools, digitale Strategien in Kulturmarketing und -vermittlung, digitale Inventarisierung von Kunstwerken, Fallbeispiele und vieles mehr diskutiert.
Die start.camps stehen in der Tradition der Barcamps, bei denen das Tagesprogramm erst am Morgen der Veranstaltung von allen Teilnehmern gemeinsam im Plenum entwickelt wird. Dabei ist jeder Teilnehmer eingeladen, ein Session-Thema vorzuschlagen. Die Formate dürfen und sollen dabei sehr unterschiedlich sein: vom Vortrag über die offene Diskussion bis hin zu Workshops. Aus allen Vorschlägen wird das Programm zusammengestellt, das in drei parallel laufenden Tracks in verschiedenen Räumen stattfindet. Wer mag, kann uns bereits jetzt über das Kontaktformular Sessionvorschläge zu kommen lassen.
Das Format der stARTcamps ist aus der stARTconference hervorgegangen, die 2009 bis 2011 jährlich in Duisburg stattfand und sich mit der Frage beschäftigte, wie Künstler und Kulturbetriebe digitale Medien nutzen können.
Wer veranstaltet das start.camp?
Das Hamburger start.camp wird auf Initiative der stARTconference gemeinsam vom eCultureLab@HCU der HafenCity Universität Hamburg und dem Archäologischen Museum Hamburg veranstaltet.

stARTcamp Hamburg meets HOOU 2019

Twitter Icon